Merkzeichen G und Bahnfahren !

Hier tauschen Betroffene Erfahrungen und Wissen zu allen Formen der Polyneuropathie und zum neuropathischen Schmerz aus.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Muck100
Beiträge: 47
Registriert: Montag 26. Juli 2010, 07:52
Deine Diagnose: Polyneuropathie

Merkzeichen G und Bahnfahren !

Beitrag von Muck100 » Montag 19. Dezember 2011, 14:00

Hier mal was für alle die Gehbehindert sind die Deutsche Bahn hat mit dem Bundesministerium
für Arbeit und Soziales folgendes vereinbart. Voraussetzung ist aber das Merkzeichen G im Schwerbehindertenausweis.

6.b Unentgeltliche Beförderung

Am 1. September 2011 wurde die Freifahrtregelung für schwerbehinderte bzw. schwerkriegsbeschädigte Menschen erweitert.
Die Deutsche Bahn hat mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales vereinbart, die 50 km-Regelung nach § 147 Abs. 1 SGB IX für schwerbehinderte Menschen zum 01. September 2011 aufzuheben. Damit wird für schwerbehinderte Reisende, die die Voraussetzungen der Freifahrtberechtigung erfüllen, durchgängig eine bundesweite kostenfreie Nutzung der Nahverkehrszüge der DB Regio AG (Produktklasse C) – S-Bahn, Regionalbahn (RB), Regionalexpress (RE) und Interregio-Express (IRE) – ermöglicht. IC/EC-, ICE- und D-Züge sind Fernverkehrszüge und daher nicht von der Reglung betroffen. Fernverkehrszüge können unentgeltlich nur benutzt werden, wenn sie für Fahrkarten des Verkehrsverbundes freigegeben sind. Diese neue Freifahrtregelung gilt ohne jegliche Einschränkung auf Verkehrsverbünde oder Streckenverzeichnisse. Die Beförderungsbedingungen für besondere Personengruppen wurden entsprechend angepasst.

Alle Nahverkehrszüge der DB und Schienenpersonennahverkehrszüge anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen können nun bundesweit in der 2. Klasse ohne zusätzliche Fahrkarte mit dem grün-orangen Schwerbehindertenausweis und dem Beiblatt mit gültiger Wertmarke genutzt werden.

6.c Unentgeltliche Beförderung schwerkriegsbeschädigter Menschen mit o. g. Ausweisen inkl. Merkzeichen „1.Kl.“

Bundesweite Nutzung aller Züge der Produktklasse C (DB-Nahverkehrszüge und Schienenpersonennahverkehrszüge anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen) in der 1. Klasse ohne jegliche Einschränkung auf Verkehrsverbünde oder Streckenverzeichnisse.

6.d Beförderung einer Begleitperson/Hunde:

Die Regelungen zur kostenfreien Beförderung einer Begleitperson/Hunde nach dem SGB IX bzw. zur kostenfreien Platzreservierung bleiben unverändert bestehen.

Quelle: http://www.bahn.de/p/view/service/barri ... icap.shtml
Wer Rechtschreibfehler o. ä. findet, darf sie als Finderlohn behalten oder bei ebay versteigern!

Olline
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 10:28

Re: Merkzeichen G und Bahnfahren !

Beitrag von Olline » Dienstag 20. Dezember 2011, 00:32

Hallo,

mit dem Merkzeichen G und B im Schwerbehinderten Ausweis kann man auch innerdeutsch fliegen.

Die Schwerbehinderte Person zahlt voll und die Begleitperson zahlt.. Steuern, Gebühren, Kerosinzuschlag und Ticket Charge.

Nehme das im Frühjahr in Anspruch um auf die Insel Usedom zu kommen.

Liebe Grüße

Olline
Jeder Tag an dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener Tag.

PNP2010
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2013, 01:56

Re: Merkzeichen G und Bahnfahren !

Beitrag von PNP2010 » Freitag 18. Januar 2013, 16:46

IC/EC-, ICE- und D-Züge sind Fernverkehrszüge und daher nicht von der Reglung betroffen. Fernverkehrszüge können unentgeltlich nur benutzt werden, wenn sie für Fahrkarten des Verkehrsverbundes freigegeben sind.
Soweit ich weis gilt das nicht für IC/ICE.
Für diese Züge muss man ein Ticket lösen, die Begleitperson (Merkzeichen B) fährt kostenlos. Da lohnt sich die Bahncard 50 oder 100.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste